Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit - beobachten Sie, wie die NFP den US-Dollar beeinflusst!

Hinweis zur Datenerfassung

Wir speichern Ihre Daten für den Betrieb dieser Website. Durch Drücken der Taste stimmen Sie unserer Datenschutzpolitik zu.

facebook logo with graphic

Treten Sie uns auf Facebook bei

Bleiben Sie auf dem Laufenden über Updates, Handelsnachrichten und vieles mehr!

Danke, ich habe Ihre Seite bereits abonniert!
forex book graphic

Forex-Buch für Anfänger

Ihr Leitfaden durch die Welt des Handels.

Das Forex-Buch erhalten

Überprüfen Sie Ihre Inbox!

In unserer E-Mail finden Sie das Buch Forex 101. Tippen Sie einfach auf die Schaltfläche, um es zu erhalten!

FBS Mobile Personal Area

market's logo FREE - On the App Store

Get

Risikowarnung: ᏟᖴᎠs sind komplexe Instrumente und bringen ein hohes Risiko mit sich, aufgrund von Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren.

72,12 % der Privatanleger-Konten verlieren Geld, wenn sie mit diesem Anbieter ᏟᖴᎠs handeln.

Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie ᏟᖴᎠs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, zu riskieren, Ihr Geld zu verlieren.

2022-08-10 • Aktualisiert

Was ist der Big-Mac-Index?

1_642x361_cover.png

Trotz aller Diskussionen um Junk Food ist der Big Mac bei vielen Menschen auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Aber wussten Sie, dass der Big Mac auch ein Wirtschaftsindikator ist?

Lesen Sie diesen Artikel, um mehr über den Big-Mac-Index zu erfahren, was er bedeutet, wie er entstanden ist und wie Sie ihn beim Handel einsetzen können.

Zwei Vollrindfleisch-Patties

Wo auch immer Sie leben – ob in Tokio, Moskau, Colombo oder Oslo –, Sie können rausgehen, zum nächsten McDonald's gehen und zwei Vollrindfleisch-Patties, Salat, Käse, Gurken und Zwiebeln essen, alles mit einer speziellen Soße überzogen und zwischen zwei Brötchen geklemmt. Sie können sich einen Big Mac gönnen – ein Genuss mit rund 500 Kalorien. Oder auch nicht, je nach Ihren Essgewohnheiten.

Zwar unterscheiden sich die Big Macs von Land zu Land ein wenig im Aussehen, in der Größe und im Kaloriengehalt, aber die Grundformel für den berühmtesten Hamburger der Welt ist immer dieselbe.

Zu den Zutaten des Big Mac gehören einige der gängigsten Lebensmittel, die in den meisten Ländern erhältlich sind. Etwas, das der normale Kunde täglich im örtlichen Lebensmittelgeschäft kauft: Zwiebeln, Fleisch, Salat, Käse, Gurken usw. Man könnte also sagen, dass es sich um einen Korb mit Fertigprodukten handelt. Aus diesem Grund wählte The Economist Mitte der 80er Jahre die Preisgestaltung dieses Burgers als einfaches Instrument zur Währungsanalyse.

Der Big-Mac-Index

1_642x361_2.png

Der Big-Mac-Index wurde 1986 von The Economist erfunden, einer der einflussreichsten Zeitschriften für internationale Wirtschaft, Politik, Technologie und Kultur.

Mit einer Geschichte von über 170 Jahren gilt The Economist zu Recht als der Goldstandard für Wirtschaftsnachrichten und Berichte über das Weltgeschehen. Zu den Mitarbeitern des Magazins gehören talentierte und gut ausgebildete Journalisten.

Im Laufe seines Bestehens hat The Economist mehrere Indizes eingeführt, darunter den Demokratie-Index, den Index der gläsernen Decke, den Index der gefährlichsten Städte, den Rohstoffpreis-Index und den Big-Mac-Index. Der Index basiert auf den Preisen für Big Macs in verschiedenen Ländern und soll, in Ermangelung eines besseren Begriffs, eine korrektere Währungsbewertung ermöglichen.

Es gibt zwei Länder, die USA und China. Wir vergleichen die Big-Mac-Preise in diesen beiden Ländern, ausgedrückt in der jeweiligen Landeswährung. Die Preisdifferenz ergibt einen Big-Mac-Wechselkurs, der sich oft von den Angaben offizieller Quellen unterscheidet. Und dann können wir feststellen, ob die betreffende Währung über- oder unterbewertet ist.

Mit dem Dollar-Yuan-Wechselkurs für den Big Mac erhalten wir das ungefähre Verhältnis von 1:4 – $5,93 für den Hamburger in den USA und ¥24,9 in China. Das Ergebnis gibt uns eine alternative Vorstellung davon, wie viel der chinesische Yuan kosten sollte: ¥4,20 für 1 $ gegenüber dem offiziellen Kurs von ¥6,7 für einen Dollar.

Dieser gastronomische Ansatz wird auch als Burgernomics bezeichnet. Er basiert auf der KKP-Theorie, die für Kaufkraftparität steht. Das Konzept geht davon aus, dass sich die Wechselkurse langfristig auf eine Angleichung der Preise für einen identischen Waren- und Dienstleistungskorb in zwei beliebigen Ländern zubewegen sollten. In diesem Fall ist der besagte Korb von Waren ein Big Mac.

Was zeigt der Big-Mac-Index?

Der Big-Mac-Index kann zwar kaum als präzises Instrument zur Angabe eines Währungswertes bezeichnet werden, dennoch können die Daten einige unerwartete Ergebnisse und Ideen liefern.

Dem Big-Mac-Index zufolge ist der russische Rubel beispielsweise die am stärksten unterbewertete Währung der Welt (-69,9 %). Nach der letzten Veröffentlichung kostet ein Dollar über 70 Rubel, während ein Big Mac in Russland nur 1,74 Dollar kostet - der niedrigste Preis für einen Burger weltweit! Aus Sicht des Big-Mac-Index sollte ein Dollar also nur 23 Rubel kosten.

1_642x361_3.png

Weitere unterbewertete Währungen sind die Türkische Lira, das Libanesische Pfund, der Malaysische Ringgit, die Indonesische Rupiah und der Rumänische Leu.

Der Big-Mac-Index zeigt, dass der Schweizer Franken die am meisten überbewertete Währung der Welt ist. Ein Big Mac kostet in der Schweiz $6,9 bei einem Big-Mac-Index-Kurs von 1,12 Franken pro Dollar. Die Devisenmärkte zeigen jedoch, dass der USDCHF-Kurs bei 0,93 liegt. Das bedeutet, dass die Schweizer Währung um 20,16 % überbewertet ist. Auch hier gilt, dass wir die Wirtschaft vereinfachen, indem wir alle korrelierenden Daten und Faktoren beiseite lassen.

Können wir den Big-Mac-Preisvergleich für den Handel nutzen?

Trotz des lustigen Namens ist der Big-Mac-Index oder Burgernomics nicht nur eine lustige Art, mit der Wirtschaft zu spielen. Er hat sich im Laufe der Jahre zu einem weltweiten Standard entwickelt. Heute wird er in mehreren Wirtschaftslehrbüchern und einer Vielzahl von akademischen Studien als nützliches Instrument für den Währungsvergleich verwendet.

Aber ist er ein gutes Prognoseinstrument, das man für den Handel nutzen kann?

Einer der Gründe, warum ein Händler den Index für Marktprognosen verwenden kann, ist, dass er einen potenziellen Fahrplan für die Richtung, in die sich der Markt bewegen könnte, erstellen möchte. Man sollte jedoch mehrere Faktoren berücksichtigen, die den Preis eines Hamburgers beeinflussen. Außerdem sind die Wechselkurse nicht immer der sicherste Indikator für die Entwicklung des Marktes.

Fazit

Es ist wichtig, daran zu denken, dass der Big-Mac-Index die kleinen, kurzfristigen Schwankungen des Devisenmarktes nicht berücksichtigt. Er konzentriert sich stattdessen auf die langfristige Perspektive. In Kombination mit anderen Indikatoren und unterstützt durch eine Reihe verschiedener Marktdaten kann sich der Index jedoch als nützlich erweisen und Ihr bestehendes Handelsarsenal ergänzen.

So können Sie beispielsweise den Big-Mac-Index beim Forex-Handel mit FBS berücksichtigen, um zu sehen, wie er sich auf Ihre Strategie und Ihre Ergebnisse auswirkt.

FAQ

Was ist der Big-Mac-Index?

Der Big-Mac-Index ist ein Instrument, das 1986 von The Economist erfunden wurde, um die Ungleichgewichte in der Kaufkraft der Verbraucher zwischen den Ländern zu messen. Der Index verwendet den Burger als Ersatz für den "Warenkorb", einen traditionellen wirtschaftlichen Indikator für Unterschiede in der Preisgestaltung der Verbraucher.

Was vergleicht der Big-Mac-Index?

Der Big-Mac-Index vergleicht den Preis des berühmten Burgers in verschiedenen Ländern, um einen alternativen Blick auf die Bewertung der nationalen Währungen zu ermöglichen. Die Ergebnisse stehen oft im Widerspruch zu den offiziellen Wechselkursen.

Wie können Währungen überbewertet oder unterbewertet werden?

Währungen werden über- oder unterbewertet, je nachdem, ob ein Handelsgleichgewicht erforderlich ist. Bei einer unterbewerteten Währung sind die Waren des Landes auf dem Weltmarkt preiswerter. Eine überbewertete Währung führt zu höheren Importkosten.

Ist der Big-Mac-Index ein geeigneter Test für KKP?

Der Big-Mac-Index ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie KKP funktioniert. Allerdings sollte man den Index nicht als universelles Instrument zum Währungsvergleich betrachten.

Was ist Big-Mac-KKP?

Der Big-Mac-KKP (für Purchasing Power Parity, Kaufkraftparität) ist ein jährlicher Bericht, der verschiedene Währungen auf der Grundlage des relativen Preises für einen Big Mac weltweit vergleicht.

  • 698

Spüren Sie den Teamgeist

Rückruf

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, damit wir Sie kontaktieren können

Wählen Sie die beste Zeit, zu der wir Sie anrufen können. Wir rufen von Montag bis Freitag in vorgeschlagenen Abständen an. Wenn wir Sie nicht kontaktieren konnten, werden wir es am nächsten Tag zur gleichen Zeit erneut versuchen. Um Hilfe in Echtzeit zu erhalten, verwenden Sie FBS Chat.

Wir bieten nur englischsprachige Rückrufe an. Wenn Sie die andere Sprache bevorzugen, wenden Sie sich an das Support-Team.

Wir werden Sie in dem von Ihnen gewählten Zeitintervall anrufen

Nummer verändern

Ihr Antrag wird akzeptiert.

Wir werden Sie in dem von Ihnen gewählten Zeitintervall anrufen

Nächste Rückrufwunsch für diese Telefonnummer wird verfügbar in 00:30:00

Wenn Sie ein dringendes Problem haben, kontaktieren Sie uns bitte per
Live-Chat

Interner Fehler. Bitte versuchen Sie später noch einmal