Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit - beobachten Sie, wie die NFP den US-Dollar beeinflusst!

Datenerhebungshinweis

FBS speichert Ihre Daten für den Betrieb dieser Website. Durch Drücken der Taste "Akzeptieren" stimmen Sie unserer Datenschutzpolitik zu.

Betreten Sie der Facebook-Gemeinschaft von FBS!

Forex-Guidebook für Anfänger

Das Anfänger-Forex-Buch führt Sie durch die Welt des Handels.

Email tooltip

Vielen Dank!

Wir haben einen speziellen Link an Sie gesendet.
Klicken Sie auf den Link, um Ihre Adresse zu bestätigen, und bekommen den Forex book für Anfänger.

FBS Mobile Personal Area

KOSTENLOS

Sehen

Yield Spread

Renditedifferenz

In der Regel haben Schuldtitel mit unterschiedlichen Eigenschaften (Fälligkeitsdatum/Kreditrating oder Risiko) unterschiedliche Renditen. Nehmen wir als Beispiel die Anleiherendite und analysieren die damit verbundenen Risiken. Die Anleiherendite ist die Rendite, die die Inhaber von Anleihen erhalten, wenn sie diese Anleihe bis zur Fälligkeit haben und die Cashflows zu den zugesagten Terminen erhalten. Zu den Risiken gehören ein Kreditrisiko, ein Zinsrisiko, ein Inflationsrisiko, etc.

Wir können die Maße der Renditedifferenz in Nominalspread (G-Spread), interpolierten Spread (I-Spread), Zero-Volatility Spread (Z-Spread) und Option-Adjusted Spread (OAS) einteilen.

G-spread

Der Nominalspread (G-Spread) stellt die Differenz zwischen den Renditen von Staatsanleihen und den Renditen von Unternehmensanleihen mit gleicher Laufzeit dar. Staatsanleihen haben kein Ausfallrisiko, daher zeigt die Differenz zwischen Unternehmens- und Staatsanleihen das Ausfallrisiko. Wir können den G-Spread mit Hilfe der folgenden Formel berechnen:

G-Spread = Rendite von Unternehmensanleihen - Rendite von Staatsanleihen

I-spread 

Der interpolierte Spread (I-Spread) ist die Differenz zwischen der Rendite einer Anleihe und dem Swapsatz. Wir können LIBOR als Beispiel verwenden. Es zeigt die Differenz zwischen der Rendite einer Anleihe und einer Benchmarkkurve. Steigt der I-Spread, steigt auch das Kreditrisiko. Der I-Spread ist in der Regel niedriger als der G-Spread.

Z-spread 

Diese Art von Spread wird auch als Zero-Volatility Spread bezeichnet. Es ist der Spread, der zu jedem Kassakurs addiert wird, um den Barwert der Cashflows der Anleihe auf den gleichen Preis wie der Anleihe zu bringen.

Option-Adjusted Spread

Der Option-Adjusted Spread (der optionsbereinigte Spread) wird als Zero-Volatility Spread abzüglich des Wertes der Call-Option berechnet. Es gibt auch im Devisenmarkt einen Begriff "Spread". Es wird auf die Provision verwiesen, die Sie einem Broker zahlen. Der Forex-Spread wird als Differenz zwischen Bid- und Askkurs berechnet.

Zurück

2020-09-15 • Aktualisiert

Wählen Ihr Zahlungssystem

Mehr erfahren

Rückruf

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, damit wir Sie kontaktieren können

Wählen Sie die beste Zeit, zu der wir Sie anrufen können. Wir rufen von Montag bis Freitag in vorgeschlagenen Abständen an. Wenn wir Sie nicht kontaktieren konnten, werden wir es am nächsten Tag zur gleichen Zeit erneut versuchen. Um Hilfe in Echtzeit zu erhalten, verwenden Sie FBS Chat.

Wir bieten nur englischsprachige Rückrufe an. Wenn Sie die andere Sprache bevorzugen, wenden Sie sich an das Support-Team.

Wir werden Sie in dem von Ihnen gewählten Zeitintervall anrufen

Nummer verändern

Ihr Antrag wird akzeptiert.

Wir werden Sie in dem von Ihnen gewählten Zeitintervall anrufen

Nächste Rückrufwunsch für diese Telefonnummer wird verfügbar in 00:30:00

Wenn Sie ein dringendes Problem haben, kontaktieren Sie uns bitte per
Live-Chat

Interner Fehler. Bitte versuchen Sie später noch einmal