Verschwenden Sie nicht Ihre Zeit - beobachten Sie, wie die NFP den US-Dollar beeinflusst!

Datenerhebungshinweis

FBS speichert Ihre Daten für den Betrieb dieser Website. Durch Drücken der Taste "Akzeptieren" stimmen Sie unserer Datenschutzpolitik zu.

Folgen Sie uns auf Facebook

Forex-Guidebook für Anfänger

Das Anfänger-Forex-Buch führt Sie durch die Welt des Handels.

Die wichtigsten Dinge, um den Handel zu beginnen.
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, und wir senden Ihnen ein kostenloses Anfängerbuch für Händler.

Vielen Dank!

Wir haben einen speziellen Link an Sie gesendet.
Klicken Sie auf den Link, um Ihre Adresse zu bestätigen, und bekommen den Forex book für Anfänger.

FBS Mobile Personal Area

KOSTENLOS - Im Google Play

Sehen
EUR/CHF: Selten und eigenartig

EUR/CHF: Selten und eigenartig

Informationen sind keine Investitionsberatung

EURCHF ist ein seltenes Währungspaar, das dennoch sowohl aus technischer als auch aus fundamentaler Sicht sehr interessant ist. Schauen wir uns es strategisch an, um zu sehen, was wir in nächster Zukunft erwarten können.

Ohne zu weit in die Vergangenheit zurückzugehen, können wir drei Perioden der Performance in EUR/CHF unterscheiden.

Geschichte: Drei Perioden

Die erste Periode (mit "1" markiert) ist die Zeit, als der Schweizer Franken mit dem Euro verbunden war. Der Preis war mit 1.2050 die meiste Zeit unverändert. Ein Absturz wie nie zuvor markiert das Ende dieser Periode – die Schweizer Finanzbehörden beschlossen, die Bindung des Frankens an den Euro aufzuheben.

Die zweite Periode (mit "2" markiert) entspricht in etwa den Jahren 2015-2018. In diesen Jahren ist EUR/CHF meistens gestiegen. Es erreichte seinen Höhepunkt genau bei 1.2050 und prallte dann nach unten ab.

Die dritte Periode beginnt mit dem Abprall vom strategischen Widerstand von 1.2050 und geht in die Gegenwart. EUR/CHF hat im Grunde alle Gewinne aus der zweiten Periode wieder zunichte gemacht – jetzt ist es ungefähr dort, wo es kurz nach dem Einbruch war, als die Aufhebung der Wechselkursanbindung stattfand.

Fundamental: Unterstützung um jeden Preis

Geht es also unter die Unterstützung von 1.0520? Unwahrscheinlich – die Schweizer Wirtschaft hängt von europäischen Käufen ab. Der teure CHF wird die Europäer ausserhalb Europas demotivieren, das zu kaufen, was die Schweiz zu bieten hat – deshalb war die Schweizerische Nationalbank in letzter Zeit so sehr darauf bedacht, den CHF nicht zu sehr aufwerten zu lassen. "Zu sehr" bedeutet, dass EUR/CHF unter 1.0520 sinkt: Wir können diese strategische Unterstützung als solide Grundlage betrachten. Aus diesem Grund könnte sich EUR/CHF mittelfristig dieser Marke nähern und sogar unter diese Marke fallen, aber langfristig ist die Möglichkeit, dass es deutlich darunter fällt, nicht so groß. Erwarten Sie aus diesem Grund einen strategischen Aufschwung, der möglicherweise bereits begonnen hat. Am Ende könnte sich der Kanal 1.0520 – 1.2000 durchaus als eine mehrjährige Seitwärtsbewegungszone erweisen, in der die SNB versucht, den CHF zu halten.

1.png

                                                                                                    ANMELDEN

Ähnlich

Wird der AUD sinken?

Es scheint, als seien bessere Tage für den australischen Dollar vergangen.

Verbreitet

USD/JPY: auf dem Weg zu Septembertiefs

USD/JPY wird jetzt zwischen 104.80 und 105.00 gehandelt. Weiter unten gibt es nur noch Septembertiefs. Der nächste Wert ist 104.5 – wenn das Währungspaar dort ankommt, wäre das die Hälfte des Bodens des großen Abwärtskanals.

GBP/USD: Nach unten oder oben bleiben?

Seit Juli bewegt sich GBP/USD zwischen 1.27 und 1.34. Anfang September erreichte das GBP gegenüber dem USD einen Höchststand von 1.34, während der Aktienmarkt seinen neuen Höchststand erreichte, und die Dinge schienen recht gut zu laufen.

Wählen Ihr Zahlungssystem

Mehr erfahren